Murchowa

Allem Anschein nach (Dr. Ernst Richter deutet ihn wenigstens so) geht der Name des 4 km südlich von Bischofteinitz liegenden Ortes Murchowa auf tschechisch Mrchojedy = die Aasfresser zurück.

Das Dörflein wurde 1539 erstmals erwähnt und besaß 1587 bei der Herrschaft Bischofteinitz 4 Höfe, 1789 12 Nummern, 1839 17 Häuser mit 89 Einwohnern, 1913 17 Häuser mit 106 Bewohnern, 1939 23 Häuser mit 90 Einwohnern.

Das Flächenausmaß der Gemeinde Murchowa betrug 1937 insgesamt 175,30 ha und verteilte sich auf 92,61 ha Äcker, 14,72 ha Wiesen, 4,80 ha Weiden, 56,45 ha Wald.

Eingeschult und eingepfarrt war Murchowa nach Blisowa. Im zweiten Weltkrieg blieben 6 Gefallene und 3 Vermißte.

Josef Bernklau