Glaserau

1593 erstmals genannt - aber sicherlich schon viel länger bestehend -, liegt Glaserau etwa 1 km südostwärts von Stockau, wohin es seit 1784 eingepfarrt war. Vorher war es mit Stockau bei der Pfarrei Schüttwa.

Man geht gewiß nicht irr, wenn man annimmt, daß auch dieses Dorf von Stockau aus gegründet wurde, wenngleich es nach Waldersgrün eingeschult, bzw. eingemeindet war.

1789 meldet uns Schaller den Ort beim Kammeradministrationsgut Stockau mit 13 Nummern, 1839 hat es 17 Häuser und 96 Bewohner, 1919 19 Häuser und 121 Einwohner.

Das Ausmaß der Gemarkung Glaserau betrug 1937 235,80 ha und verteilte sich auf 84,49 ha Äcker, 33,80 ha Wiesen, 24,56 ha Weiden und 85,30 ha Wald.

Im ersten Weltkrieg verlor Glaserau 2 Bewohner.

Josef Bernklau nach Jakob Sokoll